riewatanabe

Musikfabrik im WDR 70

20.05.2019
20:00 Uhr
Köln, WDR Funkhaus am Wallrafplatz
19:20 Uhr Einführung und Präsentation Linkage!

Sander Germanus | Im Vortex (2019) – Deutsche Erstaufführung – Kompositionsauftrag von NTR ZaterdagMatinee ermöglicht durch den Fonds Podiumkunsten

Iris ter Schiphorst | Zerstören (2005/06) für 17 Instrumente, Sampler and Zuspielband

Rozalie Hirs | lightclouds (2019) für Blechbläserquartett, Ensemble und Elektronik – Deutsche Erstaufführung – Kompositionsauftrag von NTR ZaterdagMatinee ermöglicht durch den Fonds Podiumkunsten

Unsuk Chin | Gougalon (Scenes from a Street Theater) (2009/2011) für Ensemble

Ensemble Musikfabrik
Emilio Pomarico, Dirigent
Paul Jeukendrup, Klangregie

Eine Produktion des Ensemble Musikfabrik in Zusammenarbeit mit WDR 3, KölnMusik und Kunststiftung NRW.

Tickets sind über KölnTicket erhältlich.

Musikfabrik / NTR ZaterdagMatinee

18.05.2019
14:15 Uhr

Amsterdam, Het Concertgebouw

Sander Germanus | Im Vortex (2019) – für Ensemble – Uraufführung – Kompositionsauftrag von NTR ZaterdagMatinee ermöglicht durch den Fonds Podiumskunsten

Rebecca Saunders | Bite (2015) – für Bassflöte solo – Niederländische Erstaufführung – Kompositionsauftrag des Ensemble Musikfabrik, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft

Carola Bauckholt | Schlammflocke (2010) – Niederländische Erstaufführung – Kompositionsauftrag von Ensemble Musikfabrik und Kunststiftung NRW

Rozalie Hirs – lightclouds (2019) – für Blechbläserquartett, Ensemble und Elektronik – Uraufführung – Kompositionsauftrag von NTR ZaterdagMatinee ermöglicht durch den Fonds Podiumkunsten

Unsuk Chin – Gougalon (Scenes from a Street Theater) (2009/2011) – für Ensemble

Helen Bledsoe, Bassflöte
Ensemble Musikfabrik
Emilio Pomarico, Dirigent
Paul Jeukendrup, Klangregie

www.concertgebouw.nl

Wittener Tage für neue Kammermusik / Barblina Meierhans

RUHRSTADT-KEGELBAHN

6 Spielstationen mit je 9 Gästen, Einlass alle 5 Minuten

Freitag, 10. Mai 2019 erster Einlass: 17.00 Uhr
letzter Einlass: 19.00 Uhr

Samstag, 11. Mai 2019 erster Einlass: 13.00 Uhr
letzter Einlass: 15.00 Uhr

Samstag, 11. Mai 2019 erster Einlass: 17.30 Uhr
letzter Einlass: 18.30 Uhr

Sonntag, 12. Mai 2019 erster Einlass: 13.00 Uhr
letzter Einlass: 15.00 Uhr

BARBLINA MEIERHANS
Diese Zeiten sind vorbei… Rundlauf für zwei Akteure und Ensemble Uraufführung

Finalkonzert des internationalen ACHT BRÜCKEN-Kompositionswettbewerbs

SA 04. Mai | 18:00
Kulturbunker Mülheim

ELECTRONIC ID
SARAH HEEMANN | Flöte
TOBIAS GUBESCH | Klarinette
MATTHIAS SCHULLER | Posaune
ANNA NEUBERT | Violine
PAULINE BUSS | Viola
REBEKKA STEPHAN | Violoncello
FELIX KNOBLAUCH | Klavier
ARTURO PORTUGAL | Schlagzeug
RIE WATANABE | Schlagzeug
MAXIMILIANO ESTUDIES | Klangregie

PABLO GARRETÓN IZQUIERDO
Tiling Collider (2018)
für Flöte, Klarinette, Posaune, Cello, Keyboard, Perkussion und Live-Elektronik
Uraufführung

BENJAMIN GRAU
String to String (2018)
Quartett für Violine, Viola, Violoncello und Klavier
Uraufführung

PHILIPP KREBS
gridlocked (2018)
für vier Instrumente und Klangregie mit MIDI-Turntables und 4-Kanal-Elektronik
Uraufführung

JONAH HAVEN
Zafe (2017)
für verstärktes Schlagzeugduo

Jury
Michael Beil, Professor für Elektronische Komposition an der Hochschule für Musik
Felix Knoblauch, Künstlerischer Leiter von electronic ID
Roman Pfeifer, Komponist
Werner Wittersheim, Teamleiter Klassische Musik WDR3

Das Konzert im Radio: Montag 27.05.2019, WDR3 Konzert, 20:04

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und unterstützt durch die PAN Klinik am Neumarkt GmbH

ACHT BRÜCKEN

Werke für gemischtes Ensemble und Live-Elektronik sind im Wettbewerb für junge Komponistinnen und Komponisten gefragt. Auf die besten freut sich das Ensemble electronic ID, das im Finalkonzert zusätzlich ein Stück des US-Amerikaners Jonah Haven vorstellt. Der Gewinner des Bernd-Alois-Zimmermann-Stipendiums 2018 der Stadt Köln liebt es, alltäglichen Gegenständen neue und überraschende Klangwirkungen zu entlocken. In seinem Werk für Perkussions-Duo »Zafe« nutzt er Gewinderohre, Unterlegscheiben und chinesische Essstäbchen sehr fantasievoll als Instrumente.

Travel Musica / ACHT Brücken Lunch Lunch

Sa 5.Mai 2019
12:00

Christuskirche Dorothee-Sölle-Platz 1, 50672 Köln

TRAVEL MUSICA korabolliert mit Youth Brass Band YBB NRW in Achtbrücken! Eine doramtische japanische Brass Musik von Yuya Honda und Yosuke Nomoto resoniert mit der Stadt !

TRAVEL MUSICA – HIGH-POWERED CHING DONG BAND
DANIEL AGI | Flöte
CARL ROSMAN | Klarinette
NORIAKI MORI | Saxophon
RIE TAKEUCHI | Saxophon
YUKA YAMAZAKI | Saxophon
SAKI TOBAYAMA | Klavier
DIRK ROTHBRUST | Percussion
RIE WATANABE | Percussion

YOUTH BRASS BAND NRW
MARTIN SCHÄDLICH | Leitung

GEORGES APERGHIS
Retrouvailles (2013)
für zwei Schlagzeuger

YUYA HONDA
No.0 From East and From West (Fanfare) (1999/2018)
Bearbeitung für Ching-Dong Band und Brassband von Johannes Meures

YUYA HONDA
No.1 Theme of Ching Dong (1999/2018)
Bearbeitung für Ching-Dong Band und Brassband von Johannes Meures

YUYA HONDA
No.2 Chi Chidory (1999)
für Klarinette, Trompete und Perkussion

YUYA HONDA
No.3 Super Habotan (1999/2018)
Bearbeitung für Ching-Dong Band und Brassband von Johannes Meures

YUYA HONDA
Part 2 Maschine Gun Sax (2001)
für zwei Saxophone und Klavier

YOSUKE NOMOTO
Neues Werk (2019)
für Brassband
Kompositionsauftrag gefördert durch das Arts Council Tokyo
Uraufführung

YUYA HONDA
Circus for Theater Products (2002/2018)
Bearbeitung für Ching-Dong Band und britische Brassband von Johannes Meures

keine Pause | Ende gegen 12:30

Gefördert durch die Kunststiftung NRW ACHT BRÜCKEN Lunch wird ermöglicht durch die OTTO FUCHS KG und die Schüco International KG.

ACHT BRÜCKEN

Travel Musica picture

Kammerelektronik ” Terrain vague” ON@Acht Brücken

FR 03. Mai | 19:30
klub domhof

ROMAN PFEIFER
Terrain vague (2019)
eine temporäre Situation für E-Gitarre, Synthesizer, Schlagzeug, selbstspielende Instrumente, Tanz, Elektronik und Licht
Uraufführung

keine Pause | Ende gegen 20:30

Gefördert durch die Kunststiftung NRW
KAMMERELEKTRONIK
ROMAN PFEIFER | Konzept und Musik
LUISA FERNANDA ALFONSO | Tanz
LINDA NORDSTRÖM | Tanz
TIMM ROLLER | E-Gitarre
RIE WATANABE | Percussion
KERIM KARAOGLU | selbstspielende Instrumente
FLORIAN ZWISSLER | Synthesizer
JAN BAUMGART | Klangregie
NICOLAS KRETZ | Lichtregie

»Terrain vague«, das ist ein Stück wie eine Stadt: Menschen bewegen sich, verweilen, schaffen sich in der vorgegebenen Struktur ihr eigenes Ambiente. Instrumente spielen sich selbst, übernehmen automatisch alle nützlichen, sich wiederholenden Aktivitäten, entfalten dabei ihre besondere Maschinenpoesie. Das Wesentliche ereignet sich jedoch von Angesicht zu Angesicht, spielerisch und frei. In der Gruppe der Akteure realisieren sich die Wünsche der Einzelnen nach Spaß, Tanz, Konversation, Lebenskunst – und vielleicht einem gemeinsam gestalteten Kunstwerk.

IMG_7609

TRAVEL MUSICA Workshop ” Klangsalat für Komponist*innen”

Di 23.& Mi 24.April 2019
10:00-14:00
(Ausgebucht!)
Projektraum in alte Feuerwache
(Melchiorstraße 3, 50670 )

Fr.26.Apri 2019
17:00
Abschlusskonzert
Kinoraum in alte Feuerwache
(Melchiorstraße 3, 50670 )

Dozent
Rie Watanabe(Perkussion&Komposition)
Matthias Muche (Posaune&Komposition)

Gastinterpretinnen
Yuka Yamazaki(Saxophone)
Rie Takeuchi(Saxophone)
Saki Tobayama(Keyboard)

https://www.altefeuerwachekoeln.de/kinder-familien/aktuelles?month=201904

TRAVEL MUSICA LABO #1

Do 18.April 2019 19:30
ON Büro (Alte Feuerwache) Melchiorstraße 3, 50670 Köln

Gespräch „ Was ist TRAVEL MUSICA?“
Rie Watanabe / Perkussionistin, Gründerin von TRAVEL MUSICA und Yuya Honda Archives
riewatanabe.net / travelmusica.net / hondayuya.org

Lecture Performance „Tsuzumi Trommel und Chanchiki Glocke“
Takinojo Mochizuki (Perkussionist für japanische traditionelle Musik)
bekkoame.ne.jp
*Gastkünstler des TRAVEL MUSICA 2019

FREIE IMPROVISATION
Takinojo Mochizuki (Perkussionist für japanische traditionelle Musik)
Etienne Nillesen (Extended Snare Drum)
Stefan Schönegg (Kontrabass)
Joss Turnbull (Zarb)
Carter Williams (Viola d´amore )
Florian Zwissler (Analog Synthesizer)

hri_7178

IMG_7653

Musikfabrik im WDR 69 | Intermezzi

17.02.2019
20:00 Uhr

Köln, WDR Funkhaus am Wallrafplatz

19:20 Uhr Einführung und Präsentation des Projektes Linkage! mit SchülerInnen der 5. Klasse der Freien Schule Köln und der OGS der Gemeinschaftsgrundschule Steinbergerstraße

Georges Aperghis | Triple (1998) für Flöte, Klarinette und Trompete

Georges Aperghis | Requiem furtif (1998) für Violine und Claves

Ondřej Adámek | Lost Prayer Book (2019) für Sheng und Ensemble | Uraufführung
Kompositionsauftrag von Ensemble Musikfabrik, Kunststiftung NRW, Philharmonia Orchestra, Ensemble 2e2m und Asko|Schönberg Ensemble

Georges Aperghis | Intermezzi (2015/16) für Ensemble

Wu Wei, Sheng
Ensemble Musikfabrik
Ondřej Adámek, Dirigent

Eine Produktion des Ensemble Musikfabrik in Zusammenarbeit mit WDR 3, KölnMusik und Kunststiftung NRW

Tickets sind im Vorverkauf bei KölnTicket erhältlich.

Das Programmheft zum Download

Zu diesem Konzert findet eine Begleitveranstaltung der Karl Rahner Akademie statt.

www.karl-rahner-akademie.de

https://www.musikfabrik.eu/de/kalender/musikfabrik-im-wdr-69-17022019?pager=2019–2020